Natur-Erlebnis-Schulhof Murnau

 
 
 
 
 
 

Jedes Projekt hat Besonderheiten. Wenn man es auf den Punkt konzentriert, sind es hier drei Dinge: Die konsequente Verwendung von "Bauschutt", lebendige Gabionen und das Wassermanagement. Die intensive Nutzung von gebrauchten Steinen aus dem Konversionsprojekt "Kemmelkaserne" des Marktes Murnau ergab überraschend gelungene bauliche Lösungen, die in ihrer anschaulichen Ästhetik Kritikern den Wind aus den Segeln nimmt. Durch die große Bereitschaft von Bauamt und Bauhof, vorhandenes Baumaterial herzugeben, konnte allein ein Gegenwert von ca. 50.000 Euro eingespart werden, die gekaufte Steine gekostet hätten. Gabionen, die mit Steinen gefüllten Drahtschotterkörbe, kennt man eher als technische Bauwerke vom Straßenrand, meist wenig hübsch und eher tot. Doch könnten sie nicht auch lebendig sein, begrünt, bepflanzt, besät? Den Beweis dafür sollte dieses Projekt antreten, ob es gelungen ist, beurteilen Sie. Dass Regenwasser kein Übel, sondern ein vielseitig zu nutzendes gewinnbringendes Gestaltungselement ist, wird immer erst klar, wenn es anders genutzt wird, als in der Kanalisation zu verschwinden. Regenwasser ist Leben. Außerdem schafft es Leben. Und bringt Schülern Spaß.

Mehr Info

Kurzübersicht

Projektleitung
Dr. Reinhard Witt 
Baujahr 2007
Grösse 4220 m²
Kosten pro m²: 25 Euro